Main-Echo Wirtschaftstipp 44/2020: Deutschlands große Heuchelei

Letzte Woche stiegen die USA aus dem Klimaschutzabkommen von Paris aus. Scheinbar eine Katastrophe. Es ist eine gravierende Fehleinschätzung jetzt anzunehmen, dass die verbliebenen Unterzeichnerstaaten alles tun, um die steigende Erderwärmung zu begrenzen. Auch Deutschland betreibt eine massive Anti-Klimaschutzpolitik

Die jährlichen pro-Kopf-Investitionen in Erneuerbare Energien dienen als Gradmesser für Klimaschutzaktivitäten. In den USA wurden 2019 etwa 55,5 Milliarden US-Dollar in Erneuerbare Energien investiert, also etwa 168 US-Dollar pro Kopf. Deutschland hinkt hier mit 4,4 Milliarden US-Dollar hinterher. Gegenüber 2018 sind die Investitionen im einstigen Vorreiterland der Erneuerbaren Energien um 30 % gesunken und liegen jetzt bei armseligen 53 US-Dollar pro Kopf. Damit liegt Deutschland unterhalb des europäischen Durchschnitts von etwa 67 US-Dollar pro Kopf.

Statt mit dem Finger auf die USA zu zeigen, sollten wir uns in Sachen Klimaschutz wohl lieber an die eigene Nase fassen.

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 14.11.2020

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen: