Holzinvestments: Geldanlagen mit dem Fokus Holz

Die weltweiten Waldflächen nehmen seit Jahrzehnten kontinuierlich ab. Gleichzeit wächst der Verbrauch an Holz unablässig.

Als Energieträger, als Möbelwerkstoff oder als Material für die verschiedensten Anwendungen wie Musikinstrumente, Treppen, Schiffe usw.Einem zunehmend knapper werdenden Rohstoff steht also eine immer größere Nachfrage gegenüber. Denn die Weltbevölkerung wächst und benötigt immer mehr Holz.

Außerdem gilt Holz als Luxusgut, und die Nachfrage steigt mit dem steigenden Wohlstand in den Ländern Asiens und Latainamerikas.

  • Der Holzverbrauch steigt mit der Bevölkerungsexplosion
  • Der Waldbestand nimmt seit Jahrzehnten ab
  • Ideale Bedingungen für Holz
  • täglich verfügbar
  • langfristig sehr gute Renditen zu erwarten
  • Musterdepots für Holz-Unternehmen, z.B. Waldbesitzer, Sägewerke, Möbelhersteller
  • Im Gegensatz zu Einzel-Projekten sehr gute Streuung auf rund 50 Wertpapiere
  • Erträge maximieren, Verluste minimieren, automatische informiert bleiben: Eva

Übersicht aktuell empfohlener Holzinvestments

  • Den natürlichen Wertstoff Holz fördern
  • Der weltweite Holzverbrauch nimmt jährlich zu, während die Waldflächen jedes Jahr abnehmen
  • 10-Jahresprognose für 10.000 €: 17.673 € (BVI-Methode)

 

  • Anbau und Ernte von Mischwäldern
  • klassisches Waldprojekt mit 25 Jahren und 4,6 Prozent
  • Erste Auszahlungen in ab Jahr 13

 

  • Anbau und Ernte von Holz zum Schutz von Naturwald
  • nur 6 Jahre Laufzeit und Rendite von 4,3 Prozent jährlich (weitere Varianten: 12 Jahre mit 5,1%, 18 Jahre mit 7,6%)
  • Baumwachstum bisher über Prognose

 

  • verschenken Sie einen Edelholzbaum der 5,6% Rendite bringt
  • für nur 59 Euro
  • Lieferung mit attraktiver Geschenkurkunde

 

Hinweis

Viele Banken und Anbieter drängen zur Zeit in den Bereichen Grüne Investments, weil diese „im Trend sind“. Wir arbeiten bereits seit fast 20 Jahren in diesem Bereich. Das heißt: Produkte, Empfehlungen und Projekte die Sie bei uns finden sind vorsichtig ausgewählt. Wir kennen die Hintergründe und Historie vieler Produkte und zeigen Ihnen daher nicht das was sich gerade „am Besten verkaufen lässt“, sondern was aus unserer Erfahrung heraus das Beste für Sie ist. Machen Sie unseren Grünes Geld Test und wir zeigen Ihnen die Anlagemöglichkeiten, die am Besten zu Ihnen passen.

CARMEN & GERD JUNKER

Beispiele für Unternehmen in die investiert wird (exemplarisch)

Die Musterdepots für Holz setzen sich aus Investmentfonds mit den Investitionszielen Holz-Unternehmen zusammen. Das können beispielsweise Sägewerke, Waldbesitzer oder Holzmöbelhersteller sein. Die hier angegebenen Beispiele sind exemplarisch zu verstehen:

  • Weyerhaeuser: Weyerhaeuser lässt Bäume wachsen und stellt Forst-Produkte her, die das Leben vieler Menschen nachhaltig verbessern. Aus Weyerhaeuser Holzprodukten werden Wohnhäuser gebaut, in denen Familien Schutz finden und ihre Kinder groß ziehen. Die Weyerhaeuser Zellulose ist die Grundlage für Windeln und andere Hygieneprodukte, die Menschen sauber und gesund halten. Weyerhaeuser entwickelt ständig neue Produkte zum Einsatz in der Industrie, als Ersatz für Plastik oder als Energieträger.
  • Plum Creek: Plum Creek Timber ist der größte private Landeigentümer in den Vereinigten Staaten mit Firmensitz in Seattle. Das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet. Der größte Teil des Landbesitzes wurde als Holzfällerland erworben. Plum Creek wurde von Burlington Resources (ehemals Teil vom Unternehmen Burlington Northern Railroad) am 8. Juni 1989 abgetrennt. Plum Creek Timber verkauft und managt Immobilien. Des Weiteren produziert das Unternehmen Produkte aus Holz und stellt Papier und Pappe her.
  • Svenska Cellulosa (SCA): SCA ist ein internationaler Hersteller von Zellulose- und Papierprodukten, der im Bereich von Tissue-Papieren und Verpackungen aktiv ist. SCA ist eine Unternehmen mit Sitz in Stockholm, Schweden, mit ungefähr 44.000 Beschäftigte. Produktionsstätten, absteigend nach der Anzahl der Beschäftigten sortiert, gibt es in Schweden, Deutschland, Großbritannien,der USA, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Dänemark, Österreich, Belgien, Spanien und Australien. Insgesamt ist SCA in etwa 90 Ländern aktiv. Das Schwergewicht liegt dabei auf Europa und Nordamerika, mit starken Positionen in Südamerika und Asien.

Die oben gezeigten Beispiele bedeuten nicht, dass diese Unternehmen zwingend aktuell im Musterdepot sind – die tatsächliche Zusammenstellung ändert sich auf Tagesbasis. Sie kann in den jeweiligen Geschäftsberichten jedoch detailliert und exakt nachvollzogen werden.

Volle Transparenz: Sie investieren in verschiedene nachhaltige Investmentfonds. Die Auswahl der Fonds für das Musterdepot ändert sich von Zeit zu Zeit. Die aktuelle Auswahl können Sie einsehen, wenn Sie auf der jeweiligen Produkt-Detailseite auf „Jetzt unverbindlich Informationen anfordern“ klicken. Die einzelnen Fonds veröffentlichen jeweils ihre Investitionen in öffentlich zugänglichen Halbjahres- und Jahresberichten. Sie erhalten damit maximale Transparenz.

Was sind Holzfonds?

Bei einem Holzfonds handelt es sich um ein klassisches nachhaltiges Investment. Auch hier ist zwischen offenen Fonds und geschlossenen Fonds zu unterscheiden.

In der Regel handelt es sich aber um geschlossene Holzfonds und somit meist um direkte Beteiligung(en) an beispielsweise einer Baumplantage oder einem Waldgrundstück.

Ein solcher Fonds investiert sein Geld grundsätzlich nur im Bereich „Holz“ und/oder in verwandten Bereichen. Je nach Ausgestaltung eines solchen Ökofonds werden beispielsweise Aktien von Unternehmen im Bereich der Forst- und Holzwirtschaft (z.B. Sägewerke, Unternehmen mit großen Waldbeständen, Möbelindustrie) gekauft oder direkt in so genannte Sachwerte investiert, sprich es werden Bäume gekauft.

In beiden Fällen geht man davon aus, dass in Zukunft die Nachfrage nach Holz weiter steigt und dieser Bereich von den steigenden Preisen profitiert. Durch den natürlichen Wachstum der Bäume und einem steigenden Marktpreis rechnen die Initiatoren mit überdurchschnittlichen Renditen.

Wie der einzelne Holzfonds ausgestaltet ist und in welche Werte er investiert erfahren Anleger im jeweiligen Verkaufsprospekt.

Waldinvestments als Geldanlage

Bereits seit vielen Jahrhunderten wird Wald als Vermögensanlage genutzt. Während es früher vor allem Fürsten, Herzoge oder Könige waren, ging der Wald in Deutschland mittlerweile in vielen Fällen auch in das Eigentum des Staates oder von Privatleuten über.

Allerdings konnte mit Investitionen in Wald in Deutschland in den letzten Jahrzehnten nur eine relativ kleine Marge erzielt werden – selbst bei großen Unterfangen und professionellem Ansatz kaum mehr als 1,5% Rendite auf das eingesetzte Kapital.

Trotzdem macht auch Wald in Deutschland Sinn – schließlich ist Wald für saubere Luft, mildes Klima und als treibhausgasfreier Energieträger unentbehrlich.

Für Waldinvestoren haben sich in den letzten ca. 10 Jahren allerdings interessantere Standorte ergeben. Die Gebiet müssen warm und sehr feucht sein – also tropisches Klima bieten. Nur dann wachsen Bäume schnell und haben trotzdem eine sehr gute Qualität.

Dem Anleger stehen deshalb eine Vielzahl von Waldfonds oder Bauminvestments zur Auswahl.

Wichtig bei der Auswahl ist neben den wirtschaftlichen Faktoren vor allem die Nachhaltigkeit des Projektes. Entstehend damit dauerhafte Wälder? Oder geht es sogar nur um die Bewirtschaftung eines bereits bestehenden Waldes? Wie werden die Mitarbeiter vor Ort behandelt und werden sie fair bezahlt?

Was Grünes Geld unterstützt

Mit Grünes Geld können Sie gezielt steuern, welche Bereiche Sie besonders unterstützten möchten. Die Themen grünes Investment und nachhaltige Investments sind vielfältig – schauen Sie sich einfach auf unserer Seite in Ruhe um. Neben den Themenschwerpunkten wie Wasser oder Klimawandel ist auch der breit angelegte Vermögensaufbau, z.B. für Ihre Altersvorsorge, sehr interessant.

Welche Anlageformen Grünes Geld bietet

Mit Grünes Geld können Sie perfekt fürs Alter vorsorgen oder für andere Gründe Vermögen aufbauen und erhalten. Mit unserer hier vorgestellten breiten Auswahl von Produkten der Umwelt Banken und Nachhaltigen Banken können alle gängigen Anlagebedürfnisse erfüllt werden. Für darüber hinaus gehende Fragen wenden Sie sich einfach über „Kontakt“ persönlich an uns. Wir sind für Sie und Ihr Umweltsparen da.

Warum Grünes Geld wirkt

Alle Unternehmen, in die die grüne Geldanlage investiert, werden regelmäßig nach ethischen und ökologischen Kriterien überprüft. Damit können Sie sicher sein, dass Ihr Geld nur bei den Unternehmen angelegt wird, die auch verantwortlich handeln – und der Einfluss dieser Unternehmen wächst durch Ihr Kapital wieder ein kleines Stück. Noch direkter geht es mit den Solarfonds, Wind Fonds oder Erneuerbare Energien Fonds – ohne Umwege direkt zu mehr sauberer Energie.

Weshalb sich Grünes Geld auch für den Geldbeutel lohnt

Seit es Ökofonds und Umweltfonds gibt, halten sich hartnäckig Gerüchte, dass sich diese Art von Geldanlage bei nachhaltigen Banken nicht lohnt. Nachhaltige Investments seien zu unsicher und zu wenig orientiert an hohem Wachstumspotenzial. Nun, das Gegenteil ist der Fall.