In Solarfonds & Projekte investieren

Investieren Sie direkt in Solaranlagen – dank staatlich festgesetzter Förderung mit sicher kalkulierbaren Rückflüssen. In den Solar Fonds bei Grünes Geld werden mit Ihrem nachhaltigen Investment konkret die Erneuerbaren Energien gestärkt. Denn es werden ohne Umwege neue Solarkraftwerke installiert und betrieben. Direkt und nachvollziehbar. Jederzeit von Ihnen persönlich zu besichten.

  • direkte Investitionen
  • Sichere Geldanlage: Solarfonds sind Sachinvestitionen
  • Garantien: staatliche Einspeisevergütungen auf 20 Jahre

Die Experten von Grünes Geld gehören zu den führenden Spezialisten für Solar Fonds in Deutschland und beobachten kontinuierlich die Solarfonds-Branche. Wir stellen Ihnen deshalb nur eine überschaubare Anzahl vor: nur die Solar Fonds, welche uns auch wirklich ökologisch und ökonomisch überzeugen.


Übersicht aller empfohlenen Solarfonds & Projekte

Kurzbeschreibung:

  • Anbieter mit makelloser Leistungsbilanz
  • Klassisches Angebot mit 5,8% Rendite und 20 Jahren
  • Streuung über mehrer Länder und Standorte

Besonderheiten:

  • Platzierungsende in Kürze: Wer noch beitreten möchte, sollte sich beeilen
  • Häufige Auszahlungen

Kurzbeschreibung:

  • Platzierung beendet am 22.6.2020
  • Mindest-Laufzeiten: 2 Jahre / 4 Jahre / 6 Jahre
  • 3,75% / 4,75% / 5,75% Zinsen p.a. (Details beachten)

 

Kurzbeschreibung:

  • Treibhausgase vermeiden durch saubere Energie
  • In eine der bedeutensten Zukunftstechnologien investieren
  • 10-Jahresprognose für 10.000 €: 25.585 € (BVI-Methode)

 

Kurzbeschreibung:

  • AKTUELL NICHT ZEICHENBAR
  • Festzins 4,5% ab 25.000 Euro (nur noch bis 24.1.)
  • Festzins 4,0% bis 24.000 Euro

Besonderheiten:

  • Deutschland (hohe Rechtssicherheit)
  • Bereits in Betrieb

Kurzbeschreibung:

  • Erwartet: Herbst 2020
  • Vermögensanlage mit Festzins
  • Investition in deutsche Solarkraftwerke

Besonderheiten:

  • Projekte nur in Deutschland (Rechtssicherheit)
  • 9 erfolgreiche Vorgängerprojekt
  • Ingenieursgeführtes Emissionshaus

Hinweis

Viele Banken und Anbieter drängen zur Zeit in den Bereichen Grüne Investments, weil diese „im Trend sind“. Wir arbeiten bereits seit fast 20 Jahren in diesem Bereich. Das heißt: Produkte, Empfehlungen und Projekte die Sie bei uns finden sind vorsichtig ausgewählt. Wir kennen die Hintergründe und Historie vieler Produkte und zeigen Ihnen daher nicht das was sich gerade „am Besten verkaufen lässt“, sondern was aus unserer Erfahrung heraus das Beste für Sie ist. Machen Sie unseren Grünes Geld Test und wir zeigen Ihnen die Anlagemöglichkeiten, die am Besten zu Ihnen passen.

CARMEN & GERD JUNKER


Beispiele für Unternehmen in die investiert wird (exemplarisch)

Die Musterdepots für Sonne setzen sich aus Investmentfonds mit Investitionszielen in Unternehmen des Bereichs Erneuerbare Energien zusammen (also nicht nur Photovoltaik, wie der Name Sonne nahelegen könnte). Das können beispielsweise Anbieter von Lösungen für Windkraft, Solartechnik oder Wasserkraftwerken sein. Die hier angegebenen Beispiele sind exemplarisch zu verstehen:

  • GCL Poly Energy: Polysilizium und einer der weltweit führenden Hersteller von multikristallinen Silizium-Solarwafern. Das Unternehmen entwickelt, baut und vertreibt  zudem Photovoltaik-Solarparks in China und weltweit. In China, wo GCL den Hauptteil seiner Umsätze erwirtschaftet,  hat GCL einige der größten PV-Solarparks weltweit errichtet  und betreibt diese zum Teil selbst. Weitere Projekte wurden zuletzt insbesondere in den USA, in Taiwan und in Südafrika realisiert. Die von GCL für die Herstellung von Polysilizium verwendeten Verfahren gelten als „Best Practice“ in der  Branche.
  • Solarcity: SolarCity ist einer der führenden Anbieter von  Photovoltaikanlagen in den USA. Daneben bietet SolarCity
    Produkte und Dienstleistungen für das IT-gestützte Energiemonitoring an, sowie für die Verbesserung der Energieeffizienz von Wohngebäuden. Das Produktportfolio umfasst auch andere energiebezogene Produkte wie Ladestationen für Elektroautos und vor-Ort-Batteriespeicherlösungen. Zudem verkauft SolarCity  Solarstrom, der in Photovoltaikanlagen produziert wird.  SolarCity trägt insbesondere zum Ausbau einer  bedarfsorientierten Energieversorgung bei, die auf Basis von  Solarkraft Risiken und Kosten für Umwelt und Klima reduziert.  Zu den eingesparten Ressourcen zählt auch  Wasser, das in erheblichen Mengen z. B. für die Kühlung von  Atom- und Kohlekraftwerken benötigt wird.
  • Vestas: Vestas ist eine der weltweit führenden Herstellerinnen  von Windkraftanlagen. Bis Ende 2012 hat das  Unternehmen weltweit fast 50.000 Windkraftanlagen  installiert. Diese haben eine technische Gesamtleistung von über 55.000 MW. Das ist mehr als die doppelte Leistung der  17 Atomkraftwerke in Deutschland. Durch die Veränderungen  der politischen Rahmenbedingungen und ein fehlendes  Bekenntnis der Politik zum Umstieg auf Erneuerbare Energien  waren die vergangenen Jahre für Vestas nicht  einfach. Dennoch stellt die Stromerzeugung aus Windkraft  grundsätzlich eine der tragenden Säulen eines in die Zukunft  gerichteten Energiekonzepts dar.

Die oben gezeigten Beispiele bedeuten nicht, dass diese Unternehmen zwingend aktuell im Musterdepot sind – die tatsächliche Zusammenstellung ändert sich auf Tagesbasis und kann anhand von Geschäftsberichten detailliert nachvollzogen werden.

Volle Transparenz: Sie investieren in verschiedene nachhaltige Investmentfonds. Die Auswahl der Fonds für das Musterdepot ändert sich von Zeit zu Zeit. Die aktuelle Auswahl können Sie einsehen, wenn Sie auf der jeweiligen Produkt-Detailseite auf „Jetzt unverbindlich Informationen anfordern“ klicken. Die einzelnen Fonds veröffentlichen jeweils ihre Investitionen in öffentlich zugänglichen Halbjahres- und Jahresberichten. Sie erhalten damit maximale Transparenz.

Was ist beim investieren in Solarfonds & Solarparks zu beachten?

Solarfonds können in Aktien von Unternehmen anlegen, die vom langfristigen Trend zur Solarwirtschaft profitieren. Das sind unter anderem Unternehmen die Solarzellen herstellen, Photovoltaikanlagen errichten oder Solarparks betreiben. Weiterhin gehören grundsätzlich Unternehmen im Umfeld Solar dazu, die Beratung, Produktion oder Dienstleistungen anbieten.

Solarfonds lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien unterscheiden:

  • offene Investmentsfonds
  • geschlossene Fonds (auch: AIF, Alternative Investment Fund)

Bei Solarfonds der Kategorie „offene Publikumsfonds“ handelt es sich meist um Fonds, die überwiegend in Aktien investieren. Sie sind börsentäglich verkaufbar, aufgrund von Wertschwankungen sollte jedoch eine längere Haltedauer von 8 bis 10 Jahren berücksichtigt werden.

Bei Solarfonds der Kategorie „geschlossene Fonds“ oder „AIF“ ist darauf zu achten, dass es sich meist um direkte Beteiligungen an beispielsweise einer oder mehreren Solaranlagen handelt. Sie sind mit Ihrem investierten Geld entsprechend direkt an einer solchen Anlage beteiligt.

Durch die vorrangige Einspeisepflicht für erneuerbare Energien (gilt auch für Wind, Wasser und Biomasse) und ensprechend der im EEG festgesetzten Einspeisevergütungen für Solarstrom, bieten Solarfonds gute Renditechancen bei hoher Sicherheit.

Durch die Nutzung von fotovoltaischen Anlagen entstehen bei der Stromerzeugung keine umwelt- und klimaschädlichen Emissionen. Durch den weltweit stark steigenden Energieverbrauch bei gleichzeitiger Verknappung fossiler Energieträger wird die Stromerzeugung durch Photovoltaik weiter stark an Bedeutung gewinnen.

Was Grünes Geld unterstützt

Mit Grünes Geld können Sie gezielt steuern, welche Bereiche Sie besonders unterstützten möchten. Die Themen grünes Investment und nachhaltige Investments sind vielfältig – schauen Sie sich einfach auf unserer Seite in Ruhe um. Neben den Themenschwerpunkten wie Wasser oder Klimawandel ist auch der breit angelegte Vermögensaufbau, z.B. für Ihre Altersvorsorge, sehr interessant.

Welche Anlageformen Grünes Geld bietet

Mit Grünes Geld können Sie perfekt fürs Alter vorsorgen oder für andere Gründe Vermögen aufbauen und erhalten. Mit unserer hier vorgestellten breiten Auswahl von Produkten der Umwelt Banken und Nachhaltigen Banken können alle gängigen Anlagebedürfnisse erfüllt werden. Für darüber hinaus gehende Fragen wenden Sie sich einfach über „Kontakt“ persönlich an uns. Wir sind für Sie und Ihr Umweltsparen da.

Warum Grünes Geld wirkt

Alle Unternehmen, in die die grüne Geldanlage investiert, werden regelmäßig nach ethischen und ökologischen Kriterien überprüft. Damit können Sie sicher sein, dass Ihr Geld nur bei den Unternehmen angelegt wird, die auch verantwortlich handeln – und der Einfluss dieser Unternehmen wächst durch Ihr Kapital wieder ein kleines Stück. Noch direkter geht es mit den Solarfonds, Wind Fonds oder Erneuerbare Energien Fonds – ohne Umwege direkt zu mehr sauberer Energie.

Weshalb sich Grünes Geld auch für den Geldbeutel lohnt

Seit es Ökofonds und Umweltfonds gibt, halten sich hartnäckig Gerüchte, dass sich diese Art von Geldanlage bei nachhaltigen Banken nicht lohnt. Nachhaltige Investments seien zu unsicher und zu wenig orientiert an hohem Wachstumspotenzial. Nun, das Gegenteil ist der Fall.