Main Echo Wirtschaftstipp 41/2020: Welche Farbe hat Wasserstoff?

Unsere beiden Söhne genießen den Chemie-Unterricht am Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach. Wenn ich sie nach der Farbe von Wasserstoff frage, wissen beide: Wasserstoff ist ein farbloses Gas.

Dennoch ist sich die Bundesregierung sicher: Wir benötigen “grünen” Wasserstoff, denn Wasserstoff ist das “Öl der Zukunft”.

“Grüner” Wasserstoff – soviel kann man sich denken – wird mit Hilfe von Erneuerbaren Energien gewonnen, also aus Wasser sowie Wind-, Wasser- oder Sonnenstrom.

Es gibt aber auch “grauen” Wasserstoff. Dieser wird in der Regel durch Dampfreformierung gewonnen. Bei der Herstellung wird Erdgas unter Hitze in Wasserstoff und CO2 umgewandelt. Es entstehen große Mengen an schädlichen Treibhausgasen.
Auch “blauer” Wasserstoff ist in Wirklichkeit grauer Wasserstoff – nur wird das entstandene CO2 langfristig gespeichert. Ob und wo das langfristig gelingen kann, ist schwer zu beantworten. “Blauer” Wasserstoff verzögert deshalb nur den raschen Aufbau von Produktionskapazitäten für “grünen” Wasserstoff und darf deshalb nicht die Lösung sein.

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 24.10.2020

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen: