Main-Echo Wirtschaftstipp 10/2020: Geldanlage in Corona-Zeiten

Wenn uns derzeit Anleger anrufen, sind wir schnell beim Thema Corona. Kein Wunder, denn alle Anlageklassen verlieren: Aktienmärkte -40%, Öl -50% oder Gold -11%.

Dabei ist der Blick in die Zukunft ganz einfach, denn China liefert die Blaupause. Dort war das Virus drei Monate früher aktiv.

Im Februar brach in China die Industrieproduktion um 13,5 Prozent ein, Einzelhandelsumsätze fielen um 20,5 Prozent. Ifo-Präsident Fuest leitet daraus die Hypothese ab, dass Deutschland in 2020 bei einem wirtschaftlichen Rückgang von ungefähr fünf Prozent landen wird.

Das ist außergewöhnlich, aber noch nicht der Untergang des Abendlandes! Alle arbeiten zusammen: Regierung, Zentralbanken und die Bevölkerung. In drei Monaten stehen wir dort, wo China bereits wieder angekommen ist: es geht aufwärts!

Für Anleger bedeutet das: Wer in den nächsten Monaten einsteigt, kauft mit 30 Prozent Rabatt. Solche Chancen bieten sich nur alle zehn Jahre. Legen Sie einfach einen Sparplan über die nächsten Monate an – Sie werden sich viele Jahre daran erfreuen.

PS: Wir sind für Sie voll einsatzfähig – telefonisch oder in unserer Online-Beratung.

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 21.03.2020

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen: