Main-Echo Wirtschaftstipp 36/2020: Anleger bauen weiter Luftschlösser

Das Investmenthaus Schroders hat aktuell mehr als 23.000 Investoren befragt, die in den nächsten zwölf Monaten mindestens 10.000 Euro anlegen wollen. Das Ergebnis: Trotz der wirtschaftlichen Schwäche durch die Corona-Krise werden weiter Luftschlösser gebaut. Anleger erwarten unrealistische Renditen: Für die kommenden fünf Jahren rechnen Anleger mit einer Rendite von durchschnittlich 8,4 Prozent pro Jahr. Für die nächsten 12 Monate geben sie sich mit „nur“ 8 Prozent zufrieden.

Woher diese Traumrenditen kommen sollen ist unklar. 31 Prozent der Investoren gaben an, dass sie „in erheblichem Umfang“ Geld in risikoärmere – und damit auch rendite-schwächere Anlagen umgeschichtet haben. Dabei wird in Deutschland bereits überwiegend in festverzinsliche Anlagen investiert. In Zeiten des Nullzinses gleicht dies einer Kapitalvernichtung.

Mit zunehmender Kostenspar-Mentalität, fehlendem Finanz-Know how und starkem Sicherheitsbedürfnis lässt sich kein Vermögenszuwachs erzielen. Realistische Anleger finden jedoch auch künftig Anlagen mit attraktiven Renditen.

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 19.09.2020

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen: