Main-Echo Wirtschaftstipp 19/2020: Heiraten ist riskanter als Aktiengeschäfte

Statistisch gesehen ist eine Aktienanlage sicherer als eine Eheschließung. Wäre das mehr Menschen bewusst, gäbe es in Deutschland mehr Aktionäre. Allerdings auch weniger Ehepaare – und das wäre doch auch schade! 

Was die Zukunft bringt, ist oft ungewiss – nicht nur für die Ehe sondern auch für die Börse. In dieser Woche vermeldete der Chef der US-Notenbank FED einen 30-prozentigen Wirtschaftseinbruch, eine Arbeitslosenquote von 20 Prozent im zweiten Quartal UND, dass im dritten Quartal alles besser wird. 

Börsenentwicklungen werden durch das Prinzip Hoffnung bestimmt – und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Entsprechend steigen derzeit die Märkte, das ist für viele frustrierend, denn 75 Prozent der weltweiten Fondsmanager haben das Rennen verpasst und sich zu defensiv positioniert.  Dagegen haben 25 Prozent der vermögenden Investoren mit einer freien Liquidität von über 850.000 Euro die Chancen zum Aufbau von Aktienpositionen genutzt. Glauben Sie also an die Zukunft und nutzen Ihre langfristigen Chancen am Aktienmarkt – statistisch gesehen zahlt sich das aus! 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 23.05.2020

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen:

→ Hier eintragen ←