Main-Echo Wirtschaftstipp 13/2020: Nachhaltige Aktienfonds verkraften besser den Crash

Die wirtschaftliche Folgen der Pandemie: Aktienmärkte brechen weltweit ein. Die Euro-am-Sonntag-Fondsstatistik zeigt, dass sich „Aktienfonds Ökologie/Nachhaltigkeit“ besser halten als der Durchschnitt.

Seit Jahresbeginn bis 23. März – als eine Tendenz zur Erholung einsetzte – haben Nachhaltigkeitsfonds im Mittel 24,3 Prozent ihres Werts verloren. Ein herber Schlag, im Vergleich mit Fonds aus den Kategorien „Aktienfonds Europa“ und „Aktienfonds global“ zeigt sich jedoch eine klare Überlegenheit. Produkte ohne den Fokus Nachhaltigkeit gaben in dieser Zeit um rund 26,8 Prozent nach.

Bei generell hohen Verlusten tröstet dieser Unterschied von 2,5 Prozentpunkten nur wenig, es wird aber deutlich, welche Bedeutung der Nachhaltigkeit als Risikomaß zukommt.

Nachhaltigkeitsfonds überzeugen auch langfristig mit einer ausgezeichneten Wertentwicklung. Besonders positiv fielen der ÖkoWorld Klima und der LBBW Global Warming auf. Beide sind auch in unserem Grünes Geld Musterdepot Klima enthalten. Langfristige Anleger nutzen diese Chancen und steigen jetzt verteilt über die nächsten 12 Monate ein.

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 11.04.2020

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen: