Main Echo Wirtschaftstipp 04/2021: Die wichtigsten Geldanlagen 2021 – Teil 4: Lebens- und Rentenversicherungen

Die laufende Verzinsung von klassischen Lebens- und Rentenversicherungen liegt mit  2,04 Prozent durchschnittlich geringer als 2020. Kunden mit Altverträgen erhalten zwar noch Renditen von bis zu 4 Prozent, das gilt jedoch nicht für Neuverträge. Mit dem Jahreswechsel wurde ein Tabu gebrochen: Garantien und der Garantiezins wurde von zahlreichen Gesellschaften abgeschafft. Während bis zum letzten Jahr 100 Prozent der Einzahlungen sicher waren, liegt dieser Anteil jetzt – je nach Gesellschaft – nur noch zwischen 60 und 90 Prozent der eingezahlten Beträge. Unter steuerlichen Aspekten sind Neuverträge dennoch als fondsgebundene Verträge interessant.

Eine gute Nachricht gibt es zur Basisrente. 2021 erhöht sich der steuerlich abzugsfähige Betrag auf 92 Prozent (maximal 25.787 Euro pro Person). 

Unser Fazit: Eine gut gestaltete Altersvorsorge lohnt sich auch ohne Garantiezins. Lebens- und Rentenversicherungen bleiben durch die steuerlichen Vorteile attraktiv. Verstärkt sollten jedoch fondsgebundene Versicherungen gewählt werden. 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 30.01.2021

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen: