Lloyd Fonds Energie Europa bei Grünes Geld

Viele wollen jetzt mithelfen und etwas tun, um unseren Weg hin zu den Erneuerbaren Energien zu fördern. Doch wie kann ich das tun? Was ist sinnvoll für die Natur und welcher Ökofonds bietet trotzdem ausreichend Sicherheit? Was bieten Umwelt Banken für grünes Investment an? Welche Umweltfonds oder Erneuerbaren Energien Fonds bringen gleichmäßige Renditen?

 

Meist konzentriert stellt sich nach einiger Recherche dann die Frage Wind Fonds oder Solar Fonds. Denn beide Technologien sind etabliert und bekannt, beide bringen nennswert etwas für die Umwelt und keine dieser beiden Formen treten in direkte Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion.

 

Lloyd Fonds Energie Europa
4 Länder, 2 Technologien: hohe Sicherheit durch breite Streuung

Für Wind Fonds spricht natürlich die hohe Energieausbeute von Windkraftwerken. Nur die Windkraft kann auf absehbare Zeit die Atomkraft ersetzen, nur sie hat nach heutigem Stand das Potenzial, ausreichend Energie zu erzeugen. Aber: die Winde wehen ungleichmäßig. Das ist ein Problem für die Netzbetreiber, aber auch für die Investoren. Denn die Rückflüsse schwanken und bei schlechten Windjahren, so wie 2009 und 2010, können reine Wind Fonds auch die Ausschüttungen aussetzen – mangels Stromeinnahmen. In den Folgejahren ist dann zwar wieder mit umso mehr Wind und Einnahmen zu rechnen, aber diese Schwankungen müssen verkraftet werden. Außerdem produzieren die Wind Fonds in der Regel in den Monaten Oktober bis April viel Wind, im Rest des Jahres sind die Einnahmen dieser Umweltfonds niedrig.

 

Anders bei Solarfonds. Die ökologische Seite muss noch verbessert werden, denn die Solarzellen verwandeln nach wie vor zuwenig Sonnenenergie in elektrische Energie. Solarenergie kann in Deutschland mit der aktuellen Technik noch nicht die tragende Rolle bei der Energieerzeugung spielen. Sie kann allerdings in Deutschland entwickelt und optimiert werden – auch dazu ist das Erneuerbare Energien Gesetz wertvoll. Und sie liefert relativ konstante Einspeisungen. Das freut die Netzbetreiber, aber auch die Investoren. Denn die Einnahmen aus den Solarfonds sind jedes Jahr annähernd konstant.

 

Deshalb ist der Umweltfonds Lloyd Fonds Energie Europa besonders interessant. Denn er nutzt die Stärken der beiden grünen Investments und mindert die Nachteile schön ab. Er investiert nämlich in 6 Wind Fonds und 2 Solar Fonds, die bereits jetzt fest stehen. Wind Fonds in Großbritannien und Frankreich, Solar Fonds in Deutschland und Spanien. Damit ist eine Streuung über die  beiden aussichtsreichsten Erneuerbare Energie Fonds Themen und über mehrere Länder gegeben.

 

Trotzdem sind die Rückflüsse sehr ansehnlich – von 7% pro Jahr beginnend bis zu 10% pro Jahr in den letzten Jahren stellen Sie auch anspruchsvolle Investoren zufrieden.


 

Unser Tipp für hohe Sicherheit bei Erneuerbaren EnergienLlyod Energie Europa

 

Projekt Llyod Energie Europa
Laufzeit ca. 17 Jahre
Mindestanlagesumme 10.500 Euro
Erwartete Rendite 2011-2021: 7%
2022-2023: 8%
2024-2025: 9%
2026-2027: 10%
2028: 70,83%
Prognose; inkl. Rückzahlung des eingesetzten Kapitals
Besonderheit – Wind Fonds und Solar Fonds komibiniert- durch Erneuerbare Energien Gesetze garantierte Einnahmen- sehr hohe ökologische Wirkung

 

Informationen zum Lloyd Energie Europa

 

 


 

 

Über den Autor

Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf Xing, Facebook oder Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen:

→ Hier eintragen ←