Atomstrom 14 Cent teurer wenn Risiken berücksichtigt

Logo gegen Atomstrom
Ein Super-Gau in Deutschland würde Kosten von um die 6.000 Mrd. Euro verursachen.

Wissenschaftler von den „Versicherungsforen Leipzig“ haben errechnet, dass eine Haftpflichtversicherung für Atomkraftwerke so teuer sein müsste, dass der Atomstrom unbezahlbar wäre. Auftraggeber der Studie war der Branchenverband der erneuerbaren Energien (BEE). In Deutschland trage die Versicherungssumme für einen Super-GAU 6.000 Milliarden Euro. Dadurch würde sich der Atomstrom um wenigstens 14 Cent pro Kilowattstunde erhöhen. Somit wäre er deutlich teurer als Windstrom und zusätzlich auch unverkäuflich an der Strombörse.

Anlass zu dieser Studie war der Vorwurf, dass Ökostrom viel zu teuer sei. Die Ökobranche möchte aufgrund der Ergebnisse der Untersuchung dies widerlegen. Sie behaupten nun von sich, dass im Gegensatz zu Kohle- und Atomkraftwerken bei ihnen keinerlei versteckte Kosten für die Gesellschaft verursacht werden. Im Entwurf der Ethikkomission heißt es, dass die Gesellschaft einen erheblichen Teil des Risikos bei Atomstrom mitvertreten muss.


Unser Tipp gegen Atomstrom: Einmalsparen Wachstum 2000+ Ethik


Anlage Einmalsparen Wachstum 2000+ Ethik
Laufzeit täglich kündbar
Mindestanlagesumme 2.000 Euro
Wertentwicklung 2009: 25,99% 

2010: 14,49%
2011: – 4;57

Besonderheit – Sehr gute Chancen auf langfristig hohe Wertzusätze 

– Täglich kündbar

– Sie investieren nachhaltig

– Alle ausgewählten Nachhaltigkeitsfonds berücksichtigen strenge Ethik-Filter


Die beteiligten Wissenschaftler der Studie haben errechnet, dass es pro Atomkraftwerk alle 1000 Jahre zu einem Super-GAU aufgrund eines Terroranschlags kommt. Die Wahrscheinlichkeit eines Super-Gaus wegen Altersschwäche, menschlichen Versagens oder Computerviren ist nochmals geringer. Das geschätzte Schadensausmaß von etwa 6.000 Mrd Euro beeinhaltet auch Kosten für eine Umsiedlung sowie für enorme Schäden durch Krebs. Daraus würde sich eine jährliche Versicherungsprämie von etwa 19,5 Mrd. Euro ergeben. Auf den Strompreis umgerechnet würde das mindenstens 14 Cent pro Kilowattstunde ausmachen.

Nach Angaben der Deutschen Kernreaktor-Versicherungsgemeinschaft zahlen die Betreiber aktuell nicht einmal 20 Mio. Euro für ihre Haftpflichtversicherung, welche insgesamt 256 Mio. Euro abdeckt. Per Solidaritätsvereinbarung sichern sich die Betreiber jedoch eine Summe von 2,4 Mrd. Euro gegenseitig zu.

Schreibe einen Kommentar

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen:

→ Hier eintragen ←