Die 10 größten Nachhaltigkeitsfonds im Vergleich

Halten die 10 größten Nachhaltigkeitsfonds was sie versprechen?

Nachhaltigkeitsfonds: Was ist das und für wen sind sie geeignet?

An dieser Stelle definieren wir Nachhaltigkeitsfonds als offene Investmentsfonds, die private Investoren erwerben und in einem Investmentdepot verwahren können. Sie sind bei ausreichender Haltedauer eine ziemlich sichere Geldanlage.

Diese Fonds können unterschiedliche Wertpapiere enthalten, wie typischerweise Aktien oder Anleihen.

Von Nachhaltigkeitsfonds spricht man, wenn diese Wertpapiere nicht nur nach finanziellen, sondern auch nach Nachhaltigkeitskriterien ausgewählt werden.

Wer zu einer nachhaltigen Bank oder einer Ethik Bank geht, bekommt solche Nachhaltigkeitsfonds angeboten. Aber auch konventionelle Banken, Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken bieten mittlerweile Nachhaltigkeitsfonds an. Natürlich sind sie auch über Vermögensverwalter, Finanzberater oder bei Direktbanken erhältlich.

Wir haben uns für Sie die 10 größten Nachhaltigkeitsfonds angesehen, analysiert und verglichen

(Stand: Mai 2019, Daten von Nachhaltiges Investment, alle Angaben ohne Gewähr):

Nachhaltigkeitsfonds

 (auf den Fonds klicken um zur Bewertung zu gelangen)

Volumen in

 Milliarden Euro

(Stand: 23.5.2019)

Fondsart
NN (L) Global Sustainable Equity – P1,79Aktienfonds
DPAM L Bonds Emerging Markets Sustainable B1,70Anleihefonds Schwellenländer
LO Funds – Generation Global (EUR) P1,57Aktienfonds
Amundi Funds II Global Ecology1,48Aktienfonds
DEKA-Nachhaltigkeit Renten1,36Anleihefonds
Private Banking Vermögensportfolio Nachhaltigkeit A PI1,12Mischfonds
FairWorldFonds1,11Mischfonds
Parvest Sustainable Bond Euro Corporate1,07Anleihefonds Europa
SLI European Corporate Bond SRI Fund1,06Anleihefonds Europa
Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix1,06Mischfonds

NN (L) Global Sustainable Equity – P

Subjektiver Eindruck: Der größte Nachhaltigkeitsfonds in unserem Vergleich mit einem aktuellen Volumen von immerhin rund 1,8 Milliarden Euro. Die formellen Kriterien sind umfangreich und umfassen alle Bereiche Umwelt, Soziales und Governance (Englisch: ESG). Schwächen zeigt der Nachhaltigkeitsansatz in den Bereich fossile Energien, Chlorchemie, Spirituosen und grüner Gentechnik, die allesamt erlaubt sind.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 2

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen (30.9.18): Alphabet (Google), Amazon, Facebook, Microsoft

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +56,3 Prozent bei Volatilität 13,8%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +190,9 Prozent bei Volatilität 13,3%

Geeignet für: Langfristige Anlage mit hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

DPAM L Bonds Emerging Markets Sustainable B

Subjektiver Eindruck: Ein Anleihe-Fonds für Schwellenländer wie der DPAM L Bonds EM Sustainable B wird es mit er Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien tendenziell schwer haben – berücksichtigt man diese Vorbedingungen, sind die Nachhaltigkeitsbemühungen der traditionsreichen, in Brüssel beheimateten Fondsgesellschaft Degroof Petercam anerkennenswert. Der Fonds investiert in Staatsanleihen von Ländern wie Mexico (Korruption), Indonesien (Folter, kein Schutz von Glaubensgemeinschaften) oder Polen (Einschränkungen Pressefreiheit), kann dafür jedoch potenziell höhere Renditen erzielen als europäische Staatsanleihefonds.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 5

Auswahl an eher kritisch zu sehender Staaten (31.12.18): Argentien, Brazilien, Kolumbien, Indonesien, Mexico, Polen

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +29,23 Prozent bei Volatilität 7,4%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): Fonds noch keine 10 Jahre alt

Geeignet für: Beimischung, mittelfristige Anlage mit geringeren Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

LO Funds – Generation Global (EUR) P

Subjektiver Eindruck: Seriös aufgesetzter Nachhaltigkeits-Aktienfonds der Schweizer Lombard Odier Gruppe aus Genf mit guter finanzieller Performance. Der Fonds ist zwar kein Impact-Investment, bei dem ausschließlich auf Unternehmen gesetzt wird, die als Unternehmenszweck ethisch-ökologisch erkennbare, positive Wirkung erzielen. Es sind jedoch keine wirklich kritischen Unternehmen im Fondsvermögen enthalten.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 2

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen (30.9.18): Alphabet (Google), Amazon, Deere, Microsoft, Tencent

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +117,5 Prozent bei Volatilität 13,7%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +314,2 Prozent (Volatilität nicht verfügbar)

Geeignet für: Langfristige Anlage mit hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

Amundi Funds II Global Ecology

Subjektiver Eindruck: Klassiker unter den Nachhaltigkeits und Ökofonds mit sehr langer Historie und stringentem ethisch-ökologischen Ansatz. Finanzielle Performance der letzten Jahre blieb hinter dem breiten Markt zurück, da er auf die Hauptgewinner aus dem Technologie-Sektor wie Facebook, Amazon oder Microsoft verzichtet.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 1-2

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen (30.6.18): Danaher, Plastic Omnium, Kubota

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +31,8 Prozent bei Volatilität 14,9 %
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +114,0 Prozent bei Volatilität 15,6 %

Geeignet für: Langfristige Anlage mit hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

DEKA-Nachhaltigkeit Renten

Subjektiver Eindruck: Typischer Fall eines Green-Washing-Fonds, der zunächst die Einhaltung hohere Nachhaltigkeits-Standards verspricht und alle drei ESG-Bereiche abdeckt. Im Detail sind jedoch Fluglinien, Autobahn-Betreiber, Kohle-Konzerne, Autohersteller, Griechenland-Bonds, usw. im Fonds enthalten. Wer sich daran nicht stört, erhält ein finanziell interessanten Nachhaltigkeitsfonds.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 4-

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen und Staaten (30.10.18): Air-France KLM, Autostrade per L’Italia, Bulgarian Energy Holding EAD, Fiat Chrysler Automobiles, OMV AG, Petrobas, Renault, Sydney Airport, Goldman Sachs Group, Lukoil, Marathon Oil, Tullow Oil, A.P.Møller-Mærsk

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +21,9 Prozent bei Volatilität 2,2%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): Fonds noch keine 10 Jahre alt

Geeignet für: Mittelfristige Anlage mit niedrigen Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

Private Banking Vermögensportfolio Nachhaltig A PI

Subjektiver Eindruck: Nachhaltiger Mischfonds von Amundi der insgesamt eine überzeugendes Nachhaltigkeitskonzept bietet und weitgehend in nachhaltige Unternehmen und Staaten investiert. Im Gegensatz zum Deka Nachhaltigkeit Renten zeigt er, dass auch im Anleihe-Segment gut nachhaltig investiert werden kann. Unschön: fast 10 Prozent des Fonds werden in anderen Nachhaltigkeitsfonds angelegt, deren Prüfung für einen Anleger aufwendig ist und die beim aktuellen Stand deutlich weniger ethisch-ökologisch sind als der Fonds selbst.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 3

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen und Staaten (30.10.18): iShares IV – MSCI USA SRI UCITS ETF, iShares MSCI Europe SRI, UBS-ETF-MSCI Japan SR, Gold Fields, Adobe, Alphabet (Google), Coca-Cola, L’Oreal, Toyota, Faurecia

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +21,3 Prozent bei Volatilität 6,3%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +68,6 Prozent bei Volatilität 6,8%

Geeignet für: Mittel- bis langfristige Anlage mit durchschnittlichen Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

FairWorldFonds

Subjektiver Eindruck: Der wohl am weitesten gehende Nachhaltigkeitsansatz aller Nachhaltigkeitsfonds in unserer Übersicht. Es gibt kaum etwas an der Auswahl der Wertpapiere zu bemängeln, am ehesten vielleicht die Staatsanleihen von Brasilien. Auch die Staatsanleihen Ghana lassen zunächst aufhorchen, doch wer in Ghana über den Abbau von Gold hinwegsieht kann dort ein absolut förderungswürdiges Afrikanisches Land erkennen, das sich von einer Diktatur zu einem vorbildlichen, bemühten Staat entwickelt hat. Zu einer noch besseren Einschätzung hätte nur führen können, wenn statt des meist verwendeten Best-in-Class Ansatzes ausschließlich auf Unternehmen gesetzt werden würde, dessen Unternehmenszweck nachhaltig ist.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 1-2

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen und Staaten (30.10.18): Brasilien

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +16,9 Prozent bei Volatilität 4,1%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): Fonds noch keine 10 Jahre alt

Geeignet für: Mittel- bis langfristige Anlage mit hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

Parvest Sustainable Bond Euro Corporate

Subjektiver Eindruck: Wie am oben beschriebenen Deka Nachhaltigkeit Renten zu sehen sind im Bondbereich häufig die weniger strengen Nachhaltigkeitsfonds zu entdecken. Der Fairworld-Fonds beweisst, dass es auch anders und strenger geht. Der Parvest Sustainable Bond Euro Corporate leider nicht. Schon bei formellen Kriterien schwächelt er, da weder Kernenergie, noch Agrochemie noch fossile Brennstoffe ausgeschlossen werden – nicht einmal „umweltschädliches Verhalten“. Die Basics wie Waffen oder ausbeuterische Kinderarbeit schließt er jedoch aus. Trotzdem, wer die Einzeltitel des Fonds ansieht, ist enttäuscht: Öl & Gas, Luftfahrt oder Automobilindustrie will normalerweise niemand in seinem Nachhaltigkeitsfonds finden und schon gar nicht in der Menge wie hier.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 5

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen und Staaten (30.12.18): Aeroport De Paris, Autoroutes Du Sud, Faurecia, Michelin, Peugeot, Renault, Total, BMW, Coca-Cola, Daimler, ENBW, Shell, Nestlé, McDonalds, Pepsi, Toyota, Magna, OMV, Autostrade per L,

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +8,4 Prozent bei Volatilität 2,0%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +51,5 Prozent bei Volatilität 2,5%

Geeignet für: Mittelfristige Anlage ohne hohe Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

SLI European Corporate Bond SRI Fund

Subjektiver Eindruck: Auch hier die typisch weniger strenge Auslegung des SRI-Begriffes bei Anleihe-Fonds. Aufgelegt von der schottischen „Standard Life“ wird der Fonds möglicherweise hauptsächlich eigenen Produkten verwendet und benötigt das Label „SRI“ für Social Responsible Investment,  aber ein überzeugender Nachhaltigkeitsfonds kommt dabei nicht heraus. Flughäfen, Braurei-Megakonzerne, Autobahnbetreiber, Autokonzerne, Ölmultis, Cola-Produzenten sind auf für Standard Life offensichtlich förderungswürdig für eine gute Zukunft. Green-Washing. Trotzdem ist die Bewertung etwas besser als beim Parvest Fonds, da quantitativ Unterschiede feststellbar sind.  Der Standard Life Nachhaltigkeitsfonds bietet doch eher wirklich nachhaltige Unternehmen und in der relativen Investitionssumme investiert er weniger in kritische Unternehmen.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 4

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen und Staaten (30.12.18):   Pepsi Co., Jaguar Landrover Automotive, BMW, Heathrow Funding, Total SA, Renault, Aeroports de Paris, Anheuser-Busch InBev

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +13,3 Prozent bei Volatilität 2,0%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): Fonds noch keine 10 Jahre alt

Geeignet für: Mittelfristige Anlage ohne hohe Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix

Subjektiver Eindruck: Ein durchschnittlicher Nachhaltigkeitsansatz, der besonders im Anleihebereich einige Automobil und Ölwerte enthält. Die finanzielle Performance des Mischfonds lässt sich dafür gut sehen.

Strenge des Nachhaltigkeitsansatzes (Schulnote): 3

Auswahl an eher kritisch zu sehender Unternehmen und Staaten (30.09.18):  Total, Apple, Toyota, Strabag, Microsoft, Heathrow Funding, Carlsberg Breweries, BMW, Anheuser-Busch, Autobahn Schnell AG, Autostrada Brescia, Aeroports de Paris, Alphabet (Google)

5-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +34,6 Prozent bei Volatilität 6,8%
10-Jahres-Performance (Stand 22.5.19): +100,8 Prozent bei Volatilität 7,9%

Geeignet für: Mittel- bis langfristige Anlage bei mittleren Anforderungen an die Nachhaltigkeit des Fonds

Fazit der Untersuchung der 10 größten Nachhaltigkeitsfonds

Die 10 oben beschriebenen Investmentfonds tragen alle den Anspruch, die tatsächliche Wertpapierauswahl auch unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeits-Aspekten durchzuführen. Jedoch sind die Unterschiede groß. Waffenhersteller oder Firmen, die ausbeuterische Kinderarbeit akzeptieren, liessen sich bei keinem der Nachhaltigkeitsfonds finden. Speziell im Anleihe-Bereich werden die Kriterien meist ziemlich weich. Alkoholproduzenten, Ölfirmen, Autohersteller oder selbst Luftfahrtunternehmen lassen sich hier häufig finden. So stellt sich wohl kaum ein Anleger seinen Ökofonds vor.

Den strengsten Ansatz verfolgen dabei der Amundi Global Ecology und der Fairworld-Fonds.

Über den Autor

Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf Xing, Facebook oder Twitter.

Mehr zum Thema grüne Geldanlagen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren grünen Geld News!

  • Exklusive Insider-Tipps
  • Aktionen & Frühzeichnerboni
  • Berichte und Hintergrundinformationen

Lernen Sie uns einfach per Email besser kennen:

→ Hier eintragen ←