Glossar

 

BREEAM Zertifizierung

 

Das BREEAM-Zertifikat ist ein britisches Nachhaltigkeitszertifikat für Immobilien. BREEAM steht für „Building Research Establishment Environmental Assessment  Method“ und ist das älteste und am weitesten verbreitete Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen.

 

Das Bewertungssystem wurde 1990 von einem britischen Forschungsinstitut entwickelt und diente als Vorbild für das amerikanisch-kanadische LEED-Zertifikat sowie für das deutsche DGNB-Siegel.

 

Das BREEAM-Zertifikat wird in den vier Stufen „Ausgezeichnet“, „Sehr gut“, „Gut“ oder „Durchschnittlich“ vergeben. Bei der Beurteilung werden die Auswirkungen des Gebäudes auf globaler, regionaler, lokaler und innenräumlicher Ebene berücksichtigt. Seit der letzten BREEAM-Novelle 2008, fließt der gesamte Lebenszyklus einer Immobilie bei der Zertifizierung mit ein.

 

Bewertet werden die Kategorien


 - Management

 - Energie

 - Wasser

- Landverbrauch und Ökologie

- Gesundheit und Wohlbefinden

- Transport

- Material

- Verschmutzung.

 

Die BREEAM-Zertifizierung gibt Investoren zuverlässig darüber Auskunft, dass es sich bei ihrer Anlage um eine nachhaltige Immobilie handelt.

 

Weitere Informationen über ein Investment im Bereich der nachhaltigen Immobilien finden Sie unter Immobilienprojekte.

 

 

 

Wollen Sie mehr zu nachhaltigen Geldanlagen erfahren? Hier geht es zu Grünes Geld.

 
 
Zurück