Glossar

 

Wasserfonds

 

Wasserfonds sind nachhaltige Investmentfonds die in Aktien oder Anleihen von Unternehmen der Wasserwirtschaft investieren. Das sind Unternehmen die Technologie, Produkte oder Dienstleistungen in Bezug auf die Wasserbranche anbieten. Sie sind beispielsweise für die Verteilung von Wasser- und Abwasser zuständig, erhöhen die Wassereffizienz, sind zuständig für die Wasserreinigung oder errichten Meerwasserentsalzungsanlagen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich mit einem geschlossenen Wasserfonds direkt an entsprechenden Projekten zu beteiligen. Siehe hierzu geschlossener Fonds.

 

Wasserfonds profitieren vom weltweit steigenden Bedarf nach sauberem Trinkwasser. Während in Schwellenländern der Bedarf durch die wachsende Bevölkerung wächst, ist der Bedarf in den Industrieländern durch marode Wassersysteme begründet. In London schätzt man, dass 2009 ca. 60% des Trinkwassers durch undichte Rohrsysteme verloren gingen.

 

Genaue Informationen über die Zusammensetzung und Inhalte eines Wasserfonds erhalten Anleger im Verkaufsprospekt.

 

Weitere Informationen zu Wasserfonds und grünen Investments bzw. nachhaltigen Geldanlagen finden Sie unter Grünes Geld "Unsere Werte" oder unter "Vermögensaufbau".

 
 
Zurück