Glossar

 

Random-Walk-Theorie

 

Die Random-Walk-Theorie besagt, dass alle historischen Nachrichten und Ereignisse in den aktuellen Kursen bereits berücksichtigt worden sind. Die kommenden Kursverläufe unterliegen also dem Zufallsprinzip. Diese Theorie vergleicht den Kursverlauf mit dem Fußmarsch eines Betrunkenen. Genausowenig wie man weiß, wo der Vollrauschende als nächstes seinen Fuß hinsetzen wird, kann man nicht ahnen, wie der Kursverlauf sich verhalten wird, da er keine wiederkehrenden Muster aufweist.

 
 
Zurück