Glossar

 

Portfolioanalyse

 

Erhöhte Erträge erzielt man ausschließlich durch das Eingehen von höheren Risiken. Eine Portfolioanalyse ist deshalb für eine optimale Risikostreuung (Diversifizierung) eines Depots zuständig. Das gesamte Risiko wird dabei unterteilt in zwei Kategorien: Es gibt das Marktrisiko (systematisches Risiko), welches man mittels Finanzprodukten (wie z.B. ein Derivate) versucht zu reduzieren, und das titelspezifische Risiko (unsystematisches Risiko), welches man bemüht ist komplett zu eliminieren.

 
 
Zurück