Glossar

 

Nachhaltige Aktienindizes

 

Grundsätzlich ist ein Index eine Zusammenstellung von Aktien oder anderen Wertpapieren, die bestimmten Kategorien (z.B. Technik) entsprechen. Siehe hierzu auch Aktienindex. Zu den bekanntesten zählen z.B. der DAX, der Dow Jones oder der Nikkei Index. Die Indizes unterscheiden sich in der Regel durch ihre Portfoliozusammensetzung.

 

In den letzten Jahren sind verschiedene Indizes entstanden, die die Unternehmen vor dem Hintergrund nachhaltiger und ökologischer Kriterien auswählen. Die Indexbetreiber arbeiten hierbei im Regelfall mit Ausschluss- und Positivkriterien, um zu bestimmen, welche Unternehmen in den Index aufgenommen werden und welche nicht. Ein besonderes Vorgehen ist hier der sogenannte Best-in-Class-Ansatz.

 

Die bekannteste nachhaltigen Aktienindizes sind:

 

- ÖkoDAX

Der ÖkoDAX stellt einen Auswahlindex der Deutschen Börse dar und ist mit dem DAX eng verwandt. Die Unternehmen werden aus der Industriegruppe der erneuerbaren Energien ausgewählt und gleichgewichtet in das Indexportfolio aufgenommen.

 

- Dow Jones Sustainability Indizes

Es gibt zahlreiche DJSI. Der bekannteste ist der DJSI World, er misst die Performance der globalen Nachhaltigkeits "Leader".

 

- Natur-Aktien-Index

Der Index wurde 1997 von natur&kosmos entwickelt und soll Spiegel für den ökonomischen Erfolg von Unternehmen sein, die global zur Entwicklung ökologisch und sozial nachhaltiger Wirtschaftsstile beitragen.

 

Weitere Informationen zu grünen Investments bzw. nachhaltigen Geldanlagen finden Sie unter Grünes Geld "Unsere Werte" oder unter "Vermögensaufbau".

 
 
Zurück