Glossar

 

Barreserve (= Liquidität oder Kasse)

 

Um flexibel auf Anlagechancen reagieren zu können ist es wichtig liquid zu sein. Deshalb besteht oftmals ein Teil eines Fondsvermögens aus Bankguthaben oder Geldmarktpapieren (Barreserve). Die Höhe der Liquidität kann durch Vertragsbedingunen eingeschränkt sein. Laut dem Gesetz für Kapitalanlagegesellschaften darf ein Fonds (Ausnahme: kurz nach der Auflegung) maximal eine Barreserve von 49% halten.

 
 
Zurück