Glossar

 

High-Water-Mark

 

Die High-Water-Mark ist der historische Höchstand, mit dem sich eine Performancegebühr (eine Art Managergebühr) misst. Erst wenn die Marke überschritten ist, entsteht ein neuer Provisionsanspruch (z.B. seitens eines Vermögensverwalters).

 
 
Zurück