Glossar

 

Dachfonds (Fund of Funds)

 

Dachfonds investieren, im Gegensatz zu "normalen" Fonds, nicht in einzelne Aktien und andere Wertpapiere, sondern kaufen Anteile von anderen Fonds. Dabei handelt es sich - abhängig von der Anlagestrategie - um unterschiedliche Fonds, z.B. Aktien-, Renten-, Geldmarkt-, Immobilienfonds.

 

Der Grundgedanke hinter einem Dachfonds ist die Risikominimierung durch die Anlage von Vermögen in verschiedene andere Fonds (Zielfonds). Statt selber Wertpapiere wie Aktien, Anleihen oder Optionsscheine für das eigene Fondsvermögen zu erwerben, beteiligt sich ein Dachfonds an "fertigen" Konzepten, nämlich an den bereits bestehenden Portfolios der Zielfonds.

 

Wie ein normaler Fonds auch, hat ein Dachfonds meist einen oder mehrere Anlageschwerpunkt(e) und investiert gezielt in entsprechende Zielfonds. Im Bereich der nachhaltigen Investmentfonds könnte dies beispielsweise wie folgt aussehen:

 

Ein Ökofonds möchte breitgefächert in den nachhaltigen Bereich investieren. Dies erreicht er durch ein Investement von 25% des Fondsvermögens in einen Erneuerbaren Energie Fonds, 25% in einen Ethikfonds, 25% in einen Mikrofinanzfonds sowie 25% in einem anderen Umweltfonds.

 

Genaue Informationen über die Zusammensetzung und Inhalte eines Dachfonds erhalten Sie im Verkaufsprospekt.

 

Weitere Informationen zu grünen Investments bzw. nachhaltigen Geldanlagen finden Sie unter Grünes Geld "Unsere Werte" oder unter "Vermögensaufbau".

 

 
 
Zurück