Glossar

 

Dow Jones

 

Der Dow Jones Industrial Average Index (DJI) ist der bekannteste Aktienindex der USA und der Welt. Eingeführt wurder er bereits im Mai 1896 und notierte am Eröffnungstag mit einem Kurs von 40,94 Punkten. Ins Leben gerufen wurde der Index durch Charles Henry Dow. Ursprünglich waren 12 ausgewählte US-Unternehmen gelistet. Heute umfasst der Dow Jones Industrial die 30 bedeutendsten, marktführenden Unternehmen an der amerikanischen Börse und dient somit als Spiegel für die  Kursentwicklung eben dieser 30 Top-Unternehmen.


Anders als bei den größten deutschen Indizes werden die Aktien im Dow Jones nicht nach Marktkapitalisierung oder Handelsvolumen gewichtet sondern es erfolgt eine traditionelle Gewichtung nach dem Preis der Papiere. Der Indexstand wird durch eine einfache Durchschnittsbildung der Kurse der enthaltenen Aktien ermittelt. Darüber hinaus werden Dividendenzahlungen bei der Entwicklung des Börsenbarometers nicht berücksichtigt (man spricht von einem Kursindex).

 

Eine unabhängige Kommission entscheidet über eine Aufnahme in den Index. Die Änderung der Indexzusammensetzung wird nur nach Bedarf vorgenommen, es gibt keine festen Regeln für eine regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung.

An der Wall Street gelten Handelszeiten von 15:30 Uhr bis 22 Uhr MEZ. In diesem Zeitraum wird der Dow Jones Industrial Average berechnet.

 

Unterdessen gibt es, wichtig für den Bereich der nachhaltigen Investments, den Dow Jones Sustainability Index, bzw. eine ganze Index "Familie". Im Deutschen Raum auch bekannt als "Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes". Neben ökonomischen werden ökologische und soziale Kriterien berücksichtigt. Damit heben sich die Indizes sowohl von klassischen Aktienindizes, als auch von rein ökologieorientierten Indizes ab.

 

Siehe auch DAX, MSCI Welt-Index und Aktienindex.

 

Weitere Informationen zu grünen Investments bzw. nachhaltigen Geldanlagen finden Sie unter Grünes Geld "Unsere Werte" oder unter "Vermögensaufbau".

 
 
Zurück