Glossar

 

Doppelbesteuerungsabkommen

 

Wenn ein Anleger aus einem Land Gewinne in einem anderen Land erzielt, ist es prinzipiell so, dass er diese Gewinne in beiden Ländern versteuern muss (Doppelbesteuerung).

 

Um diese Ungerechtigkeit zu vermeiden, schließen Ländern Verträge ab, die eine Doppelbesteuerung verhindern sollen.

 

Je nach steuerlicher Gestaltung der Projekte kann damit erreicht werden, dass für deutsche Anleger Gewinne im Ausland nicht mehr in Deutschland versteuert werden müssen - weil bereits eine Besteuerung im Ausland stattgefunden hat.

 
 
Zurück