Glossar

 

Ausgabeaufschlag

 

Verwandt zum Agio ist auch der Ausgabeaufschlag. Hierbei handelt es sich um ein Aufgeld auf den Kaufpreis eines Wertpapieres. Allerdings wird der Ausgabeaufschlag in der Regel nicht addiert sondern ist im Kaufpreis inkludiert.

 

 

Er beträgt üblicherweise zwischen 2,5% und 6% und ist abhängig vom jeweiligen Wertpapier.

 

 

Beispiel: Sie kaufen Anteile an einem nachhaltigen Investmentfonds für 1.000 EUR. Es wird ein Ausgabeaufschlag in Höhe von 5 % berechnet.

 

 

Sie erhalten für die 1.000 EUR Anteile des nachhaltigen Fonds in Höhe von 952,38 EUR (entspricht 100 %). Die Differenz ist der Ausgabeaufschlag. Die 1.000 EUR entsprechen 105 % - diese errechnen sich aus Investmentfonds-Anteil plus 5 % Ausgabeaufschlag.

 

 

Wo erfahre ich den konkreten Ausgabeaufschlag? Er ist in den jeweiligen Fonds-Unterlagen (zum Beispiel im KIID) pro Fonds genannt.

 

 

Wo finde ich den Ausgabeaufschlag eines auf der Seite vorgestellten Musterdepots? Musterdepots bestehen aus mehreren Fonds und entsprechend muss der Ausgabeaufschlag kalkuliert werden. Über den Button "Jetzt unverbindlich Informationen anfordern" erhalten Sie ein PDF-Dokument, in dem die konkreten Fonds eines Musterdepots inkl. Wertpapier-Kennnummer genannt werden. Sie können dann einfach googeln (z.B. mit einer Suche nach "kiid wkn 694013"). In aller Regel haben die Fonds unserer Musterdepots einen Ausgabeaufschlag von bis zu 5%, bei soziale Verantwortung von 3% und beim Sicherheitsdepot von ca. 3,5% (unverbindliche Information, Stand Januar 2017).

 

Siehe auch Aufgeld (Agio), Abgeld (Disagio) und Rücknahmeabschlag.

 
 
Zurück