Glossar

 

Mischfonds

 

Ein Mischfonds ist eine Untergruppe der Investmentfonds. Wie der Namen schon sagt, werden bei einem Mischfonds mehrere Anlageklassen miteinander gemischt. Ein solcher Fonds investiert in mehrere Anlageklassen gleichzeitig. Durch diese Maßnahme wird die Volatilität (Kursschwankungen) geringer. 

 

Beispiel: Ein nachhaltiger Mischfonds investiert zu 40% in Aktien nachhaltiger Unternehmen, zu 30% in Anleihen grüner Unternehmen oder Staaten und zu 30% in sonstige Assests, wie z.b. grüne Immobilien. Sollte beispielsweise die Anlageklasse "Aktien" Verluste generieren oder stark schwanken, wohingegen die Anleihen zur gleichen Zeit gute Renditen generieren, ist das gesamte Fondsvermögen entsprechend weniger von Schwankungen betroffen und einem geringeren Risiko ausgesetzt.

 

In der Regel kann das Verhältnis der Mischung flexibel entschieden werden. Allerdings gibt es auch Mischfonds, die eine bestimmte Quote (z.B. 40% Aktien) ständig erfüllen müssen.

 

Genaue Informationen über die Zusammensetzung, Mischungsverhältnisse und Inhalte eines Mischfonds erhalten Anleger im Verkaufsprospekt.

 

Weitere Informationen zu Investmentfonds und grünen Investments bzw. nachhaltigen Geldanlagen finden interessierte Anleger unter Grünes Geld "Unsere Werte" oder unter "Vermögensaufbau".

 

Siehe auch: Aktienfonds, Ausschüttende Fonds, Fonds, Geschlossener Fonds, Publikumsfonds, Rentenfonds, Thesaurierende Fonds

 


 

 

 

 
 
Zurück